> Zurück

German Masters 1. Runde

Walter Sahra 11.09.2016

Gestern fand in Schleissheim (D) die erste Runde des German Masters statt, wo sämtliche Spitzenfahrer aus Europa vertreten waren. Die Resultate zählten für die meisten Athleten als erstes Ergebnis der WM-Qualifikation. Für die Schweizer Fahrer, die sich für die WM qualifizieren möchten, ist die Teilnahme freiwillig. Wenn man ein gutes Ergebnis erzielt, kann man damit ein schlechteres kompensieren.
Aus Löhningen hat Nathalie Walter die lange Anreise (ca. 4h Autofahrt) bereits am Freitag auf sich genommen, damit sie am Abend bereits eine Trainingseinheit in der Wettkampfhalle absolvieren konnte. Am Samstag Morgen fand sie sich bereits um 07:15 Uhr in der Halle ein, um genügend Zeit zum Aufwärmen und Einfahren zu haben.

Als sie schliesslichd die Wettkampffläche betrat, verlief der Anfang ganz nach Plan, es gab ledigilich einige kleine Unsicherheiten in den Rückwärtssteiger-Übungen. Ungefähr in der Mitte der Kür steht mit dem Maute-Sprung (Sprung von Sattel auf Lenker) die erste Höchstschwierigkeit auf dem Programm. Dieser gelang ihr jedoch nicht, wie bereits am Ems-Cup vergangene Woche.
Den Schlussteil konnte sie aber wieder ohne grossen Fehler durchziehen, was ihr am Ende für 150.57 Punkte reichte. Damit konnte sie noch einige Plätze gutmachen gegenüber ihrer eingereichten Punktzahl.
Die drei besten Fahrer/innen pro Kategorie durften am Abend im Final-Durchgang starten.
Insgesamt waren die Leistungen des Wettkampftages durchzogen und das Publikum musste aufgrund spektakulärer Stürze regelmässig den Atem anhalten. Zum Glück hat sich niemand ernsthaft verletzt.
Die vollständige Rangliste findet ihr unter Wettkämpfe / Ranglisten.