> Zurück

Sieg beim Teamwettkampf in Mörschwil

Walter Ruedi 12.03.2018

Der im letzten Jahr ins Leben gerufene Teamwettkampf, fand dieses Wochenende in Mörschwil (SG) statt. Wie beim Premierewettkampf, der 2017 in Löhningen stattfand, haben sich auch dieses Jahr wieder zahlreiche Teams gemeldet. Unter den Startern war auch die aktuelle Weltmeistermannschaft aus Sirnach oder das 2er Team aus Uzwil, die Bronce an der WM gewannen. Jedes gemeldete Team besteht aus je vier Sportler oder Mannschaften die aus allen Kategorien und Altersklassen zusammengestellt werden. Das spezielle bei diesem Wettkampf ist, dass die Nachwuchsfahrer gemeinsam mit den Besten der Sportart einen Wettkampf bestreiten können und dank der Umrechnungsformel dieselben Siegeschancen haben. Für das Team Löhningen starteten Emi Tappolet, Ranja und Hana Gedawy und die amtierende Eliteschweizermeisterin im 1er Kunstrad, Nathalie Walter. Emi Tappolet hat, wie eine Woche zuvor am Interregio, eine perfekte Kür gezeigt. Hana, die gleich danach startete, steigerte sich zum vorangegangenen Wettkampf, konnte aber noch nicht ganz an ihre Bestleistung vom Januar anschliessen. Als dritte des Teams, startete Ranja eine Stunde später. Gleich zu Beginn musste sie 2 Mal mit dem Fuss zu Boden was sie 4 Punkte Abzug kostete. Der Rest der Kür fuhr sie sauber und fehlerfrei durch. Als letzte der Löhningerinnen, startete die Teamleaderin Nathalie Walter. Sie hat, gegenüber dem Weltcup in Prag Anfang Februar, ihre Kür aufgestockt. Durch diese Umstellung hat sie noch Zeitprobleme, wodurch die letzte Übung aus der Wertung fiel.  Dank der guten Leistung aller vier Sportlerinnen, konnten sie diesen Wettkampf für sich entscheiden und somit den Wanderpokal und den grossen Früchtekorb mit nach Hause nehmen.