, Walter Ruedi

Silbermedaille an der Schweizermeisterschft für Ranja Gedawy

Ranja vom Kunstradverein Löhningen gewinnt Silber an der Schweizermeisterschaft der Schülerinnen in Oberbüren

Nachdem sie bereits am vergangenen Wochenende die Meetingserie (6 Wettkämpfe) gewann, konnte sie erneut eine Topleistung zeigen und sich damit die Silbermedaille sichern. Nachdem die Uzwilerin Salome Schnetzer eine starke Kür mit einer ausgefahrenen Punktzahl von 82.10 Punkte zeigte, war Ranja gefordert. Trotz vorgängiger Nervosität fuhr sie schliesslich eine starke Kür mit einer grossen Ruhe und Sicherheit. Das bestätigte Resultat von 86.67 Punkte bedeutete für Ranja eine neue persönliche Bestleistung. Die letzte Starterin, Rahel Jäger (Stäfa), musste daher ebenfalls ihre persönliche Bestleitung steigern, um Ranja zu schlagen. Auch sie fuhr eine gute Kür, womit sie sich schlussendlich mit einem minimalen Vorsprung von 0.89 Punkten den Schweizermeistertitel sichern konnte. Auch Emi Tappolet vom Kunstradverein Löhningen konnte ihr Können abrufen und fuhr mit einer sauberen Kür auf den guten 5. Schlussrang. In der Kategorie 1er Juniorinnen startete Hana Gedawy mit dem Ziel, auf das Podest zu fahren. Den Sturz, welche Hana nach ca. einer Minute hinnehmen musste, kostete sie Zeit, welche sie nicht mehr aufholen konnte. Dadurch brachte sie nicht die gesamten 25 Übungen in die 5 Minuten, was sie am Schluss ca. 8 Punkte kostete. Trotzdem zeigte Hana eine starke Leistung und grosse mentale Stärke, da sie trotz dem Sturz die Ruhe behielt und die restlichen Übungen sauber und konzentriert vorzeigen konnte. Hana verpasste um 1.49 Punkte das Podest und wurde 4. Hiermit ist die Saison für die beiden Altersklassen abgeschlossen. In einer Woche steht der alljährliche Kadertest auf dem Programm, wobei die Sportlerinnen um ihren Platz im Nationalkader kämpfen. Anschliessend folgt der Aufbau auf die kommende Saison, in welcher als Vereinshöhepunkt, die Junioren Europameisterschaften 2022 in Schaffhausen auf dem Programm steht.