Verein

Protokoll der GV 2017

Hier geht's zum Protokoll.

Geschichte

Am 17. Dezember 1910 wurde der Radfahrerverein „Freie Radler vom Klettgau Löhningen“ gegründet (Gründungsprotokoll und die Übersetzung desselben). Der erste Erfolg erzielte schon im Jahre 1911 eineRennmannschaft am ersten schweizerischen Mannschaftsfahren in Zürich mit einem 2. Rang. Bereits im Dezember 1911 führte der Verein die erste Abendunterhaltung durch (Originalplakat zu dieser Veranstaltung)Im Laufe der Zeit stieg die Mitgliederzahl des Vereins stetig an.
Am Bundesfest des SRB in Luzern im Jahre 1913 nahm der Verein erstmals mit einer Mannschaft an einer Kunstradkonkurrenz teil, wobei sie im Schulreigen den beachtlichen 5. Platz belegte.
Im Jahre 1920 konnten die normalen Tourenfahrräder durch spezielle Reigenfahrräder ersetzt werden. Denersten Titel eines Schweizermeisters im 6er Reigen konnte sich die Mannschaft im Jahre 1937 erkämpfen. Nach dem Ende des 2. Weltkriegs wurde eine neue Mannschaft aufgebaut, die im Jahre 1950 erstmals wieder an einer Konkurrenz teilnehmen konnte. In den Jahren 1956 und 1959 konnte der Schweizermeistertitel im 6er Reigen wiederum gesichert werden. Während einigen Jahren wurde unser Verein im Orientierungsfahren und im Einer- und Zweierkunstreigen durch gute Fahrer vertreten.
Am 50-jährigen Jubiläum zeigten die Sportler der „Freien Radler vom Klettgau Löhningen“ während zwei Tagen ihr Können.
Der Schweizermeistertitel im 6er Reigen wurde in den Jahren von 1961 bis 1964 weiterhin erfolgreich verteidigt.
In den folgenden Jahren hatte der Verein mit Nachwuchsschwierigkeiten zu kämpfen. Die Mitgliederzahl betrug damals 96 Aktiv- und Passivmitglieder.
1968 konnten mit dem Bezug der neuen Turnhalle die bis anhin dauernden Probleme was das Übungslokal anbelangte gelöst werden und folglich konnte erstmals eine Jugendmannschaft gegründet werden. So nahmen die Trainingsstunden der Senioren immer mehr ab.
1976 feierte auch zum ersten Mal die Jungradler die Teilnahme an der Jugendschweizermeisterschaft und zugleich den Titel, den sie in den zwei darauf folgenden Jahren verteidigten.
Nach einem „Loch“ im Vereinsleben konnte der Einerkunstradsport bei Jugendlichen immer mehr Begeisterung wecken. Die Reigenmannschaften verschwanden langsam. Gegen Ende der 90er Jahren entwickelte sich dasEinerkunst immer mehr und der Verein gewann an jungen Aktivmitgliedern. Momentan zählt der Verein 10 aktive Sportlerinnen von denen viele stets um Podestplätze kämpfen und oft auch die Goldmedaille mit nachhause tragen. Im Jahr 2006 konnte nach langer Zeit wieder der erste, und im darauf folgenden Jahr sogar zwei Schweizermeistertitel – eine im 1er Schülerinnen und eine im 2er Schülerinnen – nach Löhningen gebracht werden.
Im Jahr 2010 feierte der Verein mit Stolz sein 100-jähriges Jubiläum.